Startseite

Schule

Madre Hedwigis Eckert (Gründerin des Colegios) Schule 1972 Speiseraum 1971 Schulzimmer 1971

Geschichtliche Entwicklung
Im November 1972 übernahmen 3 Zisterzienserinnen aus der Abtei Seligenthal in Landshut eine kleine Indioschule mit Kinderheim am Rande von La Paz. 40 Kinder waren in kleinen schmutzigen Hütten untergebracht. Es fehlte an Brot, Wasser und Hygiene. Da das Colegio keine regelmäßigen Zuwendungen erhielt, musste eine Schwester mit einigen Kindern auf den Markt gehen, um sich von Marktfrauen Obst, Fleisch und Gemüse in ihren Bettelsack stecken zu lassen.

Durch Spenden von Freunden des Klosters Seligenthal entstanden nach und nach ein Internat, das bescheidene Kloster, zusätzliche Klassenzimmer, ein ärztlicher Gesundheitsdienst, ein Kindergarten, Schulgebäude für die Mittel- und Oberstufe, Lehrwerkstätten usw.
Heute umfasst die Schule mehrere Gebäudekomplexe zu beiden Seiten der Avenida de las Américas. Die Schülerzahl ist von 40 Kindern (1972) auf derzeit ca. 3700 angewachsen. (s. auch "Zahlen und Daten")

Schule und Internat

Karte


Colegio Ave Maria auf einer größeren Karte anzeigen